Abrechnungslösung für Mieterstromanlagen

Abrechnungslösung für Mieterstromanlagen

Wirtschaftlichkeit und Ökologie sind kein Widerspruch. Das zeigt unsere Tochterfirma Smart-Red GmbH mit Mieterstrom-Anlagen, welche sie in ganz Deutschland mit smart-me Technologie umsetzt. Seit Januar 2021 können Mieterstrom-Anlagen auch vollkommen automatisiert, unkompliziert und gesetzeskonform nach §42 Energiewirtschaftsgesetz mit dem smart-me Billing Tool abgerechnet werden.

Dezentrale Energieproduktion

Das Konzept des Mieterstroms: Hauseigentümer mit Photovoltaik-Anlagen oder Blockheizkraftwerken speisen ihren Strom nicht ins Netz ein, sondern versorgen damit ihre eigenen Mieter. Wird so viel Energie produziert, dass diese über den Hausbedarf hinaus geht, kann der Strom dennoch in das öffentliche Netz eingespeist werden. Nur wenn der Energiebedarf der Mieter höher ist als der eigens produzierte Strom, wird zusätzlicher Strom aus dem öffentlichen Netz bezogen. Das Resultat ist eine Win-Win-Situation: Mieter erhalten Strom aus lokaler und nachhaltiger Produktion, der üblicherweise günstiger ist als die geltenden Netztarife. Der Besitzer der Mieterstrom-Anlage kann seine Photovoltaik Anlage bedeutend schneller amortisieren und das öffentliche Stromnetz wird erst noch weniger Schwankungen ausgesetzt.

Abrechnung und Stromkennzeichnung

„Einer der wichtigsten Punkte bei Mieterstrom-Projekten ist die gesetzeskonforme Abrechnung“, sagt Bernd Bosch, Geschäftsleiter Smart-Red GmbH. “Ausserdem ist es wichtig, den administrativen Aufwand möglichst zu reduzieren”. Deswegen entwickelte smart-me für smartRED die benötigten Zusatzfunktionen, damit Mieterstrom-Betreiber automatisch die gesetzlichen Anforderungen aus dem Energiewirtschaftsgesetz zur korrekten und transparenten Abrechnung von Energielieferungen an Endverbraucher erfüllen.
Die in der Schweiz bereits etablierte Abrechnungslösung wurde speziell für Deutschland angepasst. Mieterstrom-Betreiber können sämtliche Stromtarife für die Rechnungsstellung anlegen. Die Tarife können jederzeit und unkompliziert online angepasst werden, die Rechnungen werden auf Wunsch automatisch an die Endverbraucher zugestellt. Auch das Anlegen oder Entfernen von Kunden erledigt sich innert weniger Sekunden, sodass auch Mieterwechsel problemlos abgebildet werden können. Mit smart-me Tools erstellen Verwalter so aufwandslos verbrauchsgerechte Abrechnungen, organisieren die saisonale Tarifanpassung und erstellen Vergleichsanalysen.

Cloud-basierte Mieterstrom-Lösung

Die Smart Meter in den Mieterstrom-Projekten kommen dabei von smart-me. Mit den intelligenten Zählern haben Betreiber die Mieterstrom-Anlagen jederzeit und überall im Blick. Die Zähler sind über eine WiFi-Schnittstelle beziehungsweise per Mobilfunk mit der smart-me Cloud verbunden. Die Energiedaten sind so jederzeit in Echtzeit verfügbar für die Visualisierung, Steuerung, Optimierung und Abrechnung.
„Auf Wunsch gibt es auch zusätzliche Funktionen“, sagt Bosch, „wir können beispielsweise die Daten von mehreren Anlagen zusammenfassen“. Die Zusammenarbeit der smartRED und der smart-me ist eng. „Die Wege sind kurz. Wenn wir neue Funktionen für den deutschen Markt brauchen, setzen wir uns mit den Entwicklern der smart-me AG zusammen und finden rasch eine Lösung“ sagt Bosch.

Über die Smart-Red GmbH

Als Ansprechpartner für Elektromobilität, Energiemanagement und Mieterstrom in ganz Deutschland entwickelt smartRED kostensparende und nachhaltige Innovationen im Energie Segment. Die im Juni 2017 als Joint Venture der smart-me AG aus Rotkreuz in der Schweiz und ABM-Mess Service in Dornstadt gegründete Smart-Red GmbH, versteht sich nicht nur als Vertriebskanal der smart-me Produkte in der EU, sondern vielmehr als Partner zur Weiterentwicklung der Produkte für den deutschen Markt. Hierbei spielen vor allem Fragen zur Eichrechtskonformität und die gesetzlich unterschiedlichen Gegebenheiten im Vergleich zur Schweiz ein große Rolle.

Smart-Red GmbH
Dieselstraße 17
89160 Dornstadt
www.smartred.de

[email protected]