smart-me und BKW gründen engytec AG

In Partnerschaft mit der BKW gründet smart-me die engytec AG. Das Unternehmen mit Sitz in Rotkreuz konzentriert sich auf die Messung, Aufbereitung und Abrechnung von allen Energieflüssen und bietet Liegenschaftsverwaltern eine auf die einzelnen Mieter aufgeteilte und verbrauchergerechte Abrechnung
an. Die engytec AG tritt morgen in Lausanne an der Nationalen Photovoltaiktagung erstmals öffentlich auf.

Vereinfachte Eigenstromnutzung

Mit einer automatisierten Energiekostenabrechnung vereinfacht engytec bei Liegenschaften mit mehreren beteiligten Parteien die verursachergerechte Abrechnung von externer oder selbst produzierter Energie. Die Flüsse an Strom, Wärme, Wasser und Gas werden den Parteien gebündelt verrechnet. Dadurch kommt engytec den wachsenden Kundenbedürfnissen im Bereich der sinnvollen und effizienten Eigenstromnutzung nach. Dazu gehören die Beratung, der Aufbau und der Betrieb von Mieterstrommodellen sowie die Planung, Realisierung und der Betrieb inklusive Abrechnung für die Ladeinfrastruktur von Elektro-Autos. Mit modularen Angeboten geht engytec auf individuelle Kundenbedürfnisse ein.

Erfolgsversprechende Zusammenarbeit

Von der Kooperation profitieren nicht nur die BKW und smart-me, sondern auch die Kunden. Während die BKW als Gesamtdienstleisterin für Gebäudetechniklösungen den hiesigen Markt bereits bestens kennt und bearbeitet, verfügt smart-me über ein fundiertes Technologie-Know-How und über ausschliesslich in der Schweiz entwickelte Geräte und Cloud-Software. Durch diese Partnerschaft ergibt sich eine ideale Ausgangslage, um Kunden im Planungs- und (Um-)Bauprozess der smarten Messinfrastruktur zu begleiten. Dank der Zusammenführung dieser Kompetenzen übernimmt engytec als zentraler Ansprechpartner die Koordination zwischen den verschiedenen Planungsinstanzen und überwacht die reibungslose Abwicklung der
Messinstallation.

Eigenverbrauchsgemeinschaften gemäss Energiestrategie 2050 fördern

Laut Energiestrategie 2050 soll die Gründung von Eigenverbrauchsgemeinschaften (EVG) ab 2018 erheblich vereinfacht werden. In einer EVG kann sich der Eigentümer einer Liegenschaft mit den Mietparteien zusammenschliessen und die interne Verrechnung der Energiekosten selber übernehmen. Der Besitzer kann dadurch den auf dem Dach gewonnen Solarstrom direkt an seine Mieter verkaufen, seine Solaranlage wird deutlich besser ausgelastet und schneller amortisiert. Die Mieter profitieren von besseren Konditionen im eigenen Wohnraum. Insgesamt ergibt sich bei tiefen Investitionskosten eine sinnvollere und effizientere Verbrauchsbilanz der gesamten Immobilie, wie sie in der Energiestrategie 2050 gefordert wird.

Erster Auftritt in Lausanne

Die engytec AG tritt in Lausanne zum ersten Mal öffentlich auf und stellt ihre Produkte und Dienstleistungen an der 15. Nationalen Photovoltaiktagung 2017 vor.

BKW

Die BKW Gruppe ist ein international tätiges Energie- und Infrastrukturunternehmen mit Sitz in Bern. Sie beschäftigt über 5’500 Mitarbeitende. Dank der vielfältigen Kompetenzen, die sie unter einem Dach vereint, bietet sie ihren Kundinnen und Kunden umfassende und massgeschneiderte Dienstleistungen an. Sie plant, baut und betreibt Energieproduktions- und Versorgungsinfrastrukturen für Unternehmen, Private und die öffentliche Hand. Die BKW Gruppe bietet eine breite Palette an Dienstleistungen an – von Bautechnologien über Infrastrukturtechnik bis hin zu digitalen Geschäftsmodellen für erneuerbare Energien sowie klassischen Multiutility-Infrastrukturdienstleistungen.

Zum pdf