Virtueller Zusammenschluss zum Eigenverbrauch (VZEV) und Lokale Elektrizitätsgemeinschaften (LEG)

Im Zuge des neuen Bundesgesetzes für eine sichere Stromversorgung (Mantelerlass Strom) werden in der Schweiz ab dem 1. Januar 2025 die Möglichkeiten für den nachhaltigen Eigenverbrauch von lokalem Solarstrom erweitert. Dafür wird der bereits seit 2018 erlaubte Zusammenschluss zum Eigenverbrauch (ZEV) durch zwei weitere Konzepte ergänzt (VZEV & LEG).

Neu können sich mehrere Parteien / Gebäude in unmittelbarer Nähe ohne gemeinsamen physischen Netzanschluss zu einem Virtuellen Zusammenschluss zum Eigenverbrauch (VZEV) vereinen und den Solarstrom ohne zusätzliche Netzgebühren untereinander gewinnbringend verrechnen. In Lokalen Elektrizitätsgemeinschaften (LEG) wird das Gebiet noch weiter gefasst und es können sich verschiedenste Gebäude (mit oder ohne eigene Solarproduktion) in der gleichen Gemeinde und unter Einbezug des öffentlichen Netzes zusammenschliessen.

Umsetzung VZEV’s / LEG’s mit smart-me

Die smart-me AG bietet die erforderliche Technologie zur Umsetzung von VZEV’s und LEG’s. Dazu gehören intelligente Stromzähler, dazu passende Ladestationen und eine Abrechnungsplattform, die eine automatisierte Abrechnung nach Hoch-, Nieder- und Solartarifen ermöglicht. Das smart-me Billing ermöglicht eine einfache, digitale und automatisierte Verrechnung der Energieverbräuche.

Zudem können in Zukunft auch Messdaten von bestehenden (EVU-) Zählern automatisiert in die smart-me Cloud importiert und für die Abrechnung verwendet werden.* So sollen VZEV’s / LEG’s mit kleinstmöglichem Installationsaufwand ermöglicht und die Abrechnung digitalisiert werden können.

* Die Handhabung der Messdaten von EVU-Zählern hängt noch von der Umsetzung in den Verordnungen ab. smart-me bereitet sich auf mehrere Umsetzungsvarianten vor.

VZEV innerhalb Quartier

Anwendungsfall VZEV von sich nahestehenden Gebäuden

LEG

Anwendungsfall LEG innerhalb des gleichen Ortes / Gemeinde

Was ist ein VZEV?

Obwohl der traditionelle Zusammenschluss zum Eigenverbrauch (ZEV) in der Schweiz eine Erfolgsstory ist, verhindert der zwingend geforderte physische Zähler als Übergabepunkt zum Netzbetreiber Projekte, vor allem im bestehenden Gebäudepark. Um diese Hürde abzubauen, sollen neu auch Zusammenschlüsse von nahegelegenen Gebäuden mit einem virtuell berechneten Netzanschlusspunkt möglich werden. Dadurch werden die Umbaukosten in der elektrischen Installation vor Ort deutlich reduziert und der Eigenverbrauch wirtschaftlich attraktiver. Ein Virtueller Zusammenschluss zum Eigenverbrauch (VZEV) ermöglicht es mehreren Parteien oder Gebäuden, sich ohne physischen Netzanschluss zu vereinen und den Solarstrom ohne zusätzliche Netzgebühren untereinander zu verrechnen.

Für wen eignet sich eine VZEV?
  • Nachbarn in Wohnquartieren
  • Bestehende Mehrfamilienhäuser, welche in eine Solaranlage investieren
  • Angrenzende Gewerbebauten
  • Eine Mischung aus den oben genannten Anwendungsfällen
Beispiel VZEV

In einem Wohnquartier schliessen sich drei Häuser mit fünf Wohnparteien in der gleichen Quartierstrasse zu einem VZEV zusammen. Nur auf einem der Gebäude befindet sich eine Solaranlage. Aufgrund des Zusammenschlusses, kann der Eigentümer der Photovoltaikanlage den überschüssigen Sonnenstrom direkt und ohne Umweg über den Netzbetreiber und damit zu einem besseren Preis an seine Nachbarn verkaufen. Diese wiederum profitieren von lokal erzeugten und günstigeren Solarstrom.

 
Was ist eine LEG?

In einer LEG schliessen sich Gebäude innerhalb eines Ortes oder einer Gemeinde zusammen und verkaufen sich gegenseitig den produzierten Solarstrom. Dafür nutzen sie zwar die Leitungen des Netzbetreibers, dürfen diese jedoch zu einem noch zu definierenden Vorzugspreis (Rabatt auf Netzentgelte) verwenden.

Für wen eignet sich eine LEG?
  • Politische Gemeinden
  • Gewerbegebiete
  • Korporationen
  • Baugenossenschaften
  • Immobilienbesitzer mit Liegenschaften in der gleichen Gemeinde
  • Eine Mischung aus den oben genannten Anwendungsfällen
Beispiel LEG

Eine Gemeinde fasst die eigenen Liegenschaften in einer LEG zusammen und bietet weiteren interessierten Parteien auf dem Gemeindegebiet an, ebenfalls Teil der LEG zu werden. Es können sowohl Gebäude mit und ohne Solaranlage partizipieren. Der Solarstrom der produzierenden Gebäude wird direkt und zu Vorzugskonditionen an Gebäude ohne eigene Photovoltaikanlage verrechnet. Ist das Verhältnis clever ausgestaltet, kann der lokal produzierte Strom in vollem Umfang vermarktet werden.

 

Vorteile von smart-me

rechnung

Energiekostenabrechnung

Erstelle Energieabrechnungen für Strom, Wasser und Wärme mit dem smart-me Billing Tool automatisiert und verbrauchergerecht.

Live Energiemanagement

Sieh dir den Energieverbrauch und die -Produktion in Echtzeit im Webportal an.

Eigenverbrauchsoptimierung

Optimiere den Eigenverbrauch durch die dynamische Ansteuerung von Verbrauchern auf Gebäude- und gegebenenfalls Quartierebene.

Einbezug von E-Ladesäulen

Integriere die Ladung von Elektroautos ins Energiemanagement. Über eCarUp können Ladestationen mit mehreren Nutzern einfach verwaltet werden.

Intuitive Benutzeroberflächen

Intelligente Apps unterstützen deine Kunden bei der Energieüberwachung und -Optimierung. Visualisierung schaffen Transparenz und Vertrauen.

Offene Schnittstellen

Exportiere deine Daten mit Hilfe vielfältiger Schnittstellen in ein beliebiges Drittsystem und verarbeite die Daten z. B. in deiner Immobiliensoftware.

So funktioniert’s

Die Energiedaten gelangen per WLAN in die smart–me Cloud. Im Webportal kannst du dann die Zähler Liegenschaften und Wohnungen zuordnen. Auch die Tarife für Strom, Wärme, Wasser, Gas legst du dort selbst fest. Dabei kannst du auch virtuelle Tarife erstellen, zum Beispiel einen Solar- oder Batterietarif. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, die Energiekostenabrechnung mit sonstigen Kosten zu ergänzen. Auf Knopfdruck kannst du dann Energiekostenabrechnungen erstellen. Diese kannst du herunterladen und per Mail versenden.

Elektriker & Planer

Die Konfiguration der smart-me Cloud erlernst du in unserer Partnerschulung.

Partner werden

Energieversorger

Mit der smart-me Cloud kannst du eine Vielzahl an neuen Dienstleistungen anbieten.

Mehr Infos für EVU

Mach den Unterschied!

Erfahre mehr über unsere VZEV und LEG Lösungen und wie du dein Energiemanagement revolutionieren und optimieren kannst. 

Fabian Trinkler

Fabian Trinkler

Verkaufsleiter Bereich VZEV & LEG

smart-me AG | Riedstrasse 18 | 6343 Rotkreuz

E-Mail: [email protected]

Telefon: +41 41 511 09 99